Unterwegs ...

Der Unfall im April 2016: 250 km vom Startpunkt entfernt. Anfahrt. Es sollte ins Weserbergland gehen. Es kam was von hinten. Aus.Schluss. Ende. Die Maschine, gerade 2000 km auf der Uhr, muss vom ADAC abgeholt werden. Meinem Fahrer ist so gut wie nichts passiert - der hatte gleich eine ganze Armada an Schutzengeln an Bord. Das Einzige, was doof war, die GTR war 6 Monate in der Werkstatt. Die Saison war gelaufen.

Anfahrt 2016 ins WBL:

 

Eigentlich erwartet man ja, das meine Leute mit dem Motorrad auch fahren - aber wie man sieht, die stehen immer bloß rum. Wahrscheinlich haben sie ihre Mopeds da auch nur hingeschoben ....

Michi war in Aurich:

 

Am 24.09.2017 fand das 4. Auricher Demo - Rennen statt. Natürlich war auch eine Vertretung von FRI-on-Tour dabei, um sich das Spektakel anzusehen.

Gestartet wurde in 11 Klassen von 50 ccm bis zum Gespann!!

Die Veranstaltung war schon totgesagt, aber auf Initiative der Brüder Lienemann, beide begeisterte Hobby-Motorradrennfahrer (u. A. Fischereihafenrennen), konnte sie jetzt weiter geführt werden.

 

 

Grünkohl - Tour 2018:

 

Im Februar war es wieder so weit, mein  Königspaar Yvonne und Andreas aus 2017 organisierte eine Tour "der besonderen Art"  durch den Wald bei Upjever. Festes Schuhwerk, am besten noch wasserdicht, war wirklich angebracht. Der Bollerwagen war gut bestückt und es gab jede Menge "Einlagen" unterwegs. Anschließend wurde im Waldschlösschen gut gegessen und gefeiert. Durch eine Losziehung wurde das neue Könogspaar festgemacht und wie der Teufel das so wollte, wurden erstmalig zwei Gäste Kohlkönigin und -könig. Wir gratulieren gnz herzlich dem neuen Königspaar.

 

Zu Beginn des Jahres 2019 wurde die Tradition der Boßel-Tour von FRI-on-Tour fortgesetzt. Ausgerichtet haben diese Tour Hugo und Ellen. Treffpunkt war in Sanderbusch von wo aus es mit vollem Bollerwagen Richtung Ems-Jade-Kanal ging. Die erste Hürde war gleich zu Beginn am Bahnübergang Sanderbusch: die am Bollerwagen montierte Flagge war so hoch, dass sie mit dem Signal kollidierte. Auf den Umbau der Fahne wurde der erste Schnaps getrunken. An der Boßelstrecke angekommen, wurde zunächst ein Gruppenfoto gemacht. Aufgrund des tiefen Kanalwassers wurde das Boßeln abgewandelt und stattdessen Spiele auf dem Aussichtscontainer der Deutschen Bahn durchgeführt. Anschließend gab es Grünkohl mit Kartoffeln, Kassler, Kochwurst und Pinkel im Restaurant Piräus.

 

Boßeln 2020 im Februar 2020:

 

Im Februar 2020 fand die Boßel-Tour in Wiesmoor am Ottermeer statt. Ausgerichtet haben diese Tour Kohlkönigin Birgit und Kohlkönig Rainer. Es wurde zunächst auf der Straße geboßelt. Anschließend - direkt am Ottermeer - wurde aufgrund der Bodenverhältnisse auf Wärmflaschenweitwurf umgestellt. Nachdem die Leckereien aus dem Bollerwagen vertilgt waren, gab es Grünkohl mit Kartoffeln, Kassler, Kochwurst und Pinkel im Lüttje Haven. Ein neues Königspaar musste her: Ruth und Rösi wurden auserkoren. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend später aus.

 

 

Anfahrt 2020: Es ging mit allemann in den Harz. Wir hatten unser Quartier in einer typischen Harzpension in Wildermann. War auf ganz schön - nachdem Jörg die Heizung in Schwung gebracht hatte. Mannomann, das war vielleicht kalt vorher. Einscheibenglas, fast frostige Temperaturen und dies alles im April.

2020, Plöner See:

Im August 2020 ging es bei bestem Sommerwetter von über 25 Grad noch weiter in den Norden – an den Plöner See. Die Fahrt dorthin ging durch das Alte Land, um mit der Fähre von Wischhafen nach Glücksstadt überzusetzen. Vor Ort fand am Samstag eine Ausfahrt statt. Hierbei machte leider nach wenigen Kilometern die Stange zur Schaltwellel von Ralf seine Triumph schlapp. Sie brach durch. Dank eines aufgeschweißten Ring-Maulschlüssels konnte der Schaden provisorisch behoben werden.

Bad Soden-Allendorf im Sommer 2020:

 

Claus, Herbert, Hermann und Michael waren unterwegs. Am Ziel angekommen, machten sie eine erstaunliche Entdeckung. Sie hatten eine Garage mit Halbpension gebucht.

Ja, und was es damit auf sich hat, dass erfährst du nur, wenn du bei Claus auf einem Stammtisch nachfragst. Eins vorweg, es ist eine unglaubliche Geschichte - aber wahr. Gleich 4 Leute können sich nicht geirrt haben, oder?

2021:

Nach Hörstel ins Hotel Riesenbeck ging es im Jahr 2021 gleich zweimal – weil es FRI-on-Tour dort so gut gefällt. Der erste Besuch von FRI-on-Tour in Riesenback fand im Vorjahr statt. 2021 wurden wir im Hotel durch den Betreiber Hannes persönlich empfangen und herzlich begrüßt: Er hielt eine für uns gebackene FRI-on-Tour-Torte in der Hand und auf den Hotelbildschirmen war ein Begrüßungsbild mit unserem Logo mit einigen Fotos aus dem Vorjahr. Wir fühlten uns gleich wie zu Hause. Vor Ort gab es eine Tagestour mit Karl, einem Freund von Hugo, der dort wohnt und sich in der Gegend auskennt. Wegen der überragenden Gastfreundschaft im Hotel Riesenbeck, haben Hannes und Johanna beim zweiten Besuch im Jahr 2021 als besondere Anerkennung eines unserer FRI-on-Tour Shirts übergeben bekommen. Wir waren sicherlich nicht das letzte Mal hier…

 

2021, Jahreshauptversammlung:

Was sein muss, muss sein. Also auch die JHV, wie immer. Hier wurde wieder viel besprochen und so entstandt u. A. auch der Plan für das Jahr 2022.

2022, Grühnkohltour in Rüstersiel: 

Endlich. Endlich nach einer gefühlt ewigen Zeit wurde trotz Pandemie wieder die Grünkohltour gemacht. Nach einem leckeren Essen wurde dann, vom bis dahin amtierenden Grühkohl-Königspaar, die Ketten weiter gegeben. Neues Königspaar wurden Helma und Marko aus Bremen. Außerdem durften wir Gäste aus WHV begrüßen.

Bald gibt es wieder Neues an dieser Stelle - versprochen!

Kontakt

Ellen und Uwe Schöbel

Diekstahlstraße 1A

26452 Sande

Telefon:    0 44 22 / 45 93

Mobil:       0176 844 2958 6

Fax:           0 44 22 / 99 80 19 8

E-Mail:      info ( ät ) fri-on-tour.de

Öffnungszeiten

Eigentlich regelmäßig am ersten Freitag im Monat, wegen der Pandemie kann es aber zu Änderungen kommen.